© iStock_000003142237  
 
Fragen & Antworten
 
  Terminvereinbarung  
  Über mich  
     
  Bildergalerie  
     
  Standort  
  Kontakt  
  Impressum  
     



Fragen & Antworten


Reine Anwendungsdauer?

Die bei einer Massage angegebene Dauer ist die reine Anwendungszeit. Kommen Sie zum ersten Mal in meine Praxis, bringen Sie bitte etwas mehr Zeit mit. Vorab stelle ich Ihnen einige Fragen zu Ihrer Befindlichkeit. Und nach der Massage können Sie diese für sich noch mit einer Ruhephase ausklingen lassen.

Angezogen oder nackt?
Die traditionelle Thai Massage findet im bekleidetem Zustand statt. Wählen Sie bequeme, nicht einengende Kleidung und bringen Sie evtl. warme Socken mit.

Bei der thailändischen Ölmassage sind Sie überwiegend unbekleidet. Sie lassen Ihre Unterhose an und als Frau, wenn Sie sich damit wohler fühlen, auch Ihren BH.

Da bei der thailändische Fußmassage auch die Waden und die Knie behandelt werden, wäre es von Vorteil, sollten Sie mit einer Hose bekleidet sein, wenn sich diese bis über das Knie hochziehen lässt.

Sollten Sie für die traditionelle Thai-Massage und die thailändische Fußmassage keine geeignete Kleidung dabei haben, stelle ich Ihnen gerne welche zur Verfügung.

Essen vor der Massage?
Eine Massage direkt nach dem Essen ist nicht zu empfehlen. Ihre Energien sind auf die Verdauung konzentriert und Sie wären nicht offen für den Empfang einer Massage. Auch sind zu dieser Zeit einige Thai-Massagetechniken nicht anwendbar.

Essen und duschen danach?
Wenn Sie es einrichten können, wäre es gut, wenn Sie nach den thailändischen Massagen mindestens zwei Stunden lang weder essen noch duschen bzw. baden. So können Sie die Wirkung der Massagen unterstützen.

Körperliche Einschränkungen – trotzdem Thai-Massage?
Sprechen Sie mit mir vor der Massage über Ihre Befindlichkeit, so dass ich diese in der Thai-Massage berücksichtigen kann. (Die traditionelle Thai-Massage besteht aus vielfältigen Techniken, die in diversen Positionen ihre Anwendung finden können.)

Thaimassage – tut die weh?

Die traditionelle Thai-Massage steht bei manchen Menschen im Ruf hart und schmerzhaft zu sein, u.a. weil sie bereits diese Erfahrung machen mussten - manche Masseur/innen agieren leider nach dem Motto „viel hilft viel“.

Es lässt sich bei der traditionellen Thai-Massage nicht ausschließen schmerzende Stellen am Körper zu berühren, die durch einseitige Haltung, Überbelastung oder andere Ursachen entstanden sind. Wenn bei der Massage hier eine Wirkung erzielt werden soll, gehört ein leichter Schmerz dazu. Ich achte jedoch darauf, dass dieser nicht unangenehm wird.

Außerdem praktiziere ich den „Chang Mai-Stil“. Dieser wird im Norden Thailands vermittelt und praktiziert. Im Gegensatz zur südthailändischen WatPo-Massage, werden die Berührungen i.d.R. als weniger „spitz“ empfunden.

Körperschmerzen nach der Thai-Massage?
Oft werden bei der traditionellen Thai-Massage Muskeln bearbeitet, die im Alltag kaum bzw. nicht beansprucht werden oder Faszien, die sich verdichtet haben. Ich bin bemüht, so mit Ihnen zu arbeiten, dass Sie am Tag danach keine Körperschmerzen haben werden. Außerdem empfehle ich regelmäßige Massagen, so dass sich Ihr Körper daran gewöhnen kann bzw. andere, möglichst vielfältige Formen der körperlichen Ertüchtigung, so dass Ihr Körper beweglicher wird.


 
     
 
 
 
 
Kontakt
  |  
Links
  |  
Impressum